Der Kreditrahmen bei einer Kreditkarte: Maximal hoch oder doch lieber niedriger?

Der Wunsch nach einem möglichst großzügigen Kreditrahmen für eine Kreditkarte ist bei manchem groß: Suggeriert ein unerschöpflich erscheinender Kreditrahmen doch Freiheit und Flexibilität und lässt manchen Traum vorzeitig Realität werden. Vergessen wird dabei allerdings oft, dass ein sehr großzügiger Kreditrahmen bei einer Kreditkarte auch in mindestens doppelter Hinsicht ein Risiko darstellen kann. Im Folgenden gehen wir daher einmal der Frage nach, welche konkreten Argumente für einen möglichst großzügigen Kreditrahmen bei einer Kreditkarte sprechen und welche dagegen. Aber beginnen wir erst einmal ganz am Anfang: Zunächst soll geklärt werden, was ein Kreditrahmen bei einer Kreditkarte überhaupt ist und wer über die Höhe des Kreditrahmens entscheidet.

Der Wunsch nach einem möglichst großzügigen Kreditrahmen für eine Kreditkarte ist bei manchem groß: Suggeriert ein unerschöpflich erscheinender Kreditrahmen doch Freiheit und Flexibilität und lässt manchen Traum vorzeitig Realität werden. Vergessen wird dabei allerdings oft, dass ein sehr großzügiger Kreditrahmen bei einer Kreditkarte auch in mindestens doppelter Hinsicht ein Risiko darstellen kann. Im Folgenden gehen wir daher einmal der Frage nach, welche konkreten Argumente für einen möglichst großzügigen Kreditrahmen bei einer Kreditkarte sprechen und welche dagegen. Aber beginnen wir erst einmal ganz am Anfang: Zunächst soll geklärt werden, was ein Kreditrahmen bei einer Kreditkarte überhaupt ist und wer über die Höhe des Kreditrahmens entscheidet.

Kreditkarten sind nicht grenzenlos nutzbar

Kreditrahmen

Kreditrahmen

Dass ein Kreditinstitut einem Kunden einen unbegrenzt hohen Kredit zur Verfügung stellen würde, wäre wirtschaftlich wohl kaum tragbar: Was wäre, wenn der Kunde den Kredit ins nahezu Unendliche erhöht und diesen dann nie mehr zurückzahlen kann? Fürs Geldverschenken sind Kreditinstitute ja üblicherweise eher nicht bekannt. Daher arbeiten sie auch bei Kreditkarten in aller Regel mit einem Kreditrahmen. Ein Kreditrahmen beschreibt in diesem Kontext, bis zu welchem Betrag ein Kunde seine Kreditkarte in einem spezifischen Abrechnungszeitraum belasten darf. Wird der Kreditrahmen in einem Abrechnungszeitraum ausgeschöpft und möchte der Kunde weiter im selben Zeitraum mit seiner Kreditkarte bezahlen, kann es an der Kasse peinlich werden: Die Kreditkarte wird wahrscheinlich einfach nicht mehr funktionieren. Funktionstüchtig ist sie dann erst wieder im nächsten Abrechnungszeitraum – vorausgesetzt der Kunde hat sich nicht schon verschuldet und kann seine Kreditkartenschulden zahlen. Trifft dies nicht zu, kann es im Ernstfall früher oder später auch zu einer Kündigung der Kreditkarte und weiteren unangenehmen Maßnahmen kommen.

Um peinlichen Situationen an der Kasse zu entgehen und besser planen zu können, sollte natürlich jeder wissen, wie hoch sein Kreditrahmen bei seiner Kreditkarte ausfällt: Dann weiß er, bis zu welchem Betrag er die Karte grundsätzlich belasten kann, und kann Pläne schmieden, wie die Kreditkartenabrechnung zuverlässig bezahlt werden soll. Wahlmöglichkeiten hat der Kunde allerdings eher nur indirekt, wenn es um die Höhe des Kreditrahmens geht: In erster Linie bestimmt natürlich das Kreditinstitut, das seinem Kunden die Kreditkarte anvertraut, über den Kreditrahmen. Sie bezieht sich dabei wohl vor allem auf die Bonität des Kunden. Natürlich haben Kreditkarteninhaber aber die Möglichkeit, den Kreditrahmen von sich aus senken zu lassen. Sie können zudem den Versuch starten, bei Bedarf den Kreditrahmen erhöhen zu lassen – diesem Wunsch wird die Bank aber sicherlich nur dann nachkommen, wenn sie dieses Vorgehen vertreten kann. Es ist zu vermuten, dass sie dieses in angebrachter Weise gerne tun wird, wenn der Kreditrahmen beispielsweise schon alt ist und es in der Zwischenzeit zu einer verbesserten Einkommenssituation beim Kunden gekommen ist und/oder wenn der Kunde nun bereits länger seine Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt hat. Weitere Gründe, auf deren Basis das Kreditinstitut einer Erhöhung des Kreditrahmens zustimmen könnte, sind denkbar.

Argumente für einen möglichst großzügigen Kreditrahmen

Vor allem Personen, die vielleicht schon lange ein- und denselben Kreditrahmen für ihre Kreditkarte nutzen, mittlerweile aber mehr Geld verdienen, könnten die Überlegung anstellen, ob sie ihren Kreditrahmen für ihre Kreditkarte nicht erhöhen lassen sollten. Für das Vorhaben, hierbei auf ein möglichst großzügiges Angebot der Bank hinzuwirken, gibt es vor allem zwei Argumente. Zum einen bietet ein größtmöglicher Kreditrahmen schlicht und einfach die größte Flexibilität – stellt man dabei zum Beispiel auf die Erfüllung bloßer Konsumwünsche ab, rückt auch das vorzeitige Erfüllen größerer Wünsche mit einem großzügigeren Kreditrahmen in greifbare Nähe, was angenehm sein kann. Zum anderen kann ein möglichst großzügiger Kreditrahmen auch eine gewisse Sicherheit spenden: Wer zum Beispiel am Ende eines längeren Urlaubs trotz bereits erfolgter freizügiger Nutzung der Kreditkarte noch immer viel mit dieser verfügen kann, ist im Idealfall auch bei einem Unfall oder in einer anderen Notsituation erst noch einmal flüssig. Inwiefern ein möglichst großer Kreditrahmen aber auch mit zwei bedeutenden Unsicherheiten einhergehen kann, wird im Folgenden erläutert!

Argumente gegen einen möglichst großzügigen Kreditrahmen

Es gibt sehr wichtige Argumente, die dagegen sprechen, sich den individuell größtmöglichen Kreditrahmen bei der eigenen Kreditkarte zu sichern. Allen voran sollte nicht vergessen werden, dass ein hoher Kreditrahmen eine gewisse Verführung darstellt – zumindest dann, wenn man nicht sehr diszipliniert ist. Mancher, der durch das Erreichen des geringeren Kreditkartenlimits vom weiteren Shoppen abgehalten wird, macht bei einem großzügigeren Kreditrahmen vielleicht einfach weiter, bis wirklich nichts mehr geht. Ist dann auch der möglichst hohe Kreditrahmen ausgeschöpft und hat man finanziell schlecht geplant, stellt sich schnell die Frage, wie die Kreditkartenschulden nun beglichen werden sollen. Im Extremfall und wenn kein Vermögen vorhanden ist, ist man nun möglicherweise schon ernsthaft verschuldet und hat allerhand Probleme am Hals. Aber selbst dann, wenn man ausschließen kann, mit einem möglichst hohen Kreditrahmen verantwortungslos umzugehen, stellt sich die Frage, was geschieht, wenn es illegalerweise ein anderer macht, um sich zu bereichern. Dieser Missetäter würde im schlimmsten Fall und bei ausbleibender Kartensperrung möglicherweise erst dann gestoppt werden, wenn der sehr hoch angesetzte Kreditrahmen ausgeschöpft ist. Ein größerer Kreditrahmen bedeutet im ungünstigsten Fall also auch das Risiko eines höheren Verlustes.

Fazit: Kreditrahmen bewusst wählen!

Auch wenn der Kreditkarteninhaber nicht das letzte Wort bei der Wahl des Kreditrahmens hat, sondern die Bank, sollte er darauf achten, dass der Kreditrahmen zu seinen individuellen Bedürfnissen möglichst gut passt. Ein sehr niedriger Kreditrahmen kann unpraktisch sein und ist, wenn der Bedarf nach einem höheren wirklich besteht, auch nicht unbedingt angebracht, solange die eigene Bonität mehr hergeben würde. Ein Kreditrahmen, der sehr niedrig ausfällt, etwa, da er nie einer verbesserten Einkommensituation angepasst wurde, ist dann schnell ein echtes Ärgernis. Es muss aber in vielen Fällen auch nicht das maximal Mögliche in Sachen Kreditrahmen sein.

Und schon gar nicht sollte man sich einen Kreditrahmen geben lassen, der zu gewaltig anmutet und den man eigentlich gar nicht gebrauchen kann – nur, weil die Bank diesen eben anbietet. Wer sich durch einen im Verhältnis zum Einkommen oder zum Bedarf sehr großzügigen Kreditrahmen nicht in Verführung bringen lassen oder den möglichen Schaden beim Kreditkartenverlust mindern möchte, kann bei seiner Bank um eine Senkung des Kreditrahmens für die Kreditkarte bitten. Das Fazit kann dementsprechend nur lauten: Der Kreditrahmen für das praktische Plastikkärtchen sollte zu den eigenen finanziellen Möglichkeiten und zu den Bedürfnissen, die sich übrigens auch wandeln können, passen und somit stets im Blick behalten werden!