Witzige Informationen zur Kreditkarte – wahre Geschichten

Die Kreditkarte hat inzwischen bereits eine lange Geschichte in der Welt des bargeldlosen Bezahlens. Sie kommt besonders häufig zum Einsatz und da ist es kein Wunder, dass hier und da auch die eine oder andere Kuriosität bekannt wurde, die für einen Lacher sorgt. In diesem Beitrag haben wir ein paar Kuriositäten rund um die Kreditkarte zusammengetragen.

Bei Xbox mit Kreditkarte zahlen

© 123rf.com/profile_andygen

Noch gar nicht so lange ist es beispielsweise her, dass der berühmte Schauspieler Tom Hanks seine Kreditkarte verloren hat. Nun kann das jedem von uns passieren, doch natürlich interessiert es die Presse vor allem deshalb, weil es sich hier um einen der größten Schauspieler von Hollywood handelt. Der Star selbst hat darüber auf Twitter informiert und zwar deshalb, weil er sich bei dem ehrlichen Finder bedankt hat. Ein ganz normaler Mann nämlich hat die Kreditkarte gefunden und nicht lange darüber nachgedacht, sondern sie einfach dem Besitzer zurückgegeben. Ob er sich in diesem Moment wirklich so bewusst darüber war, wem die Karte tatsächlich gehört hat, das sein einfach einmal dahingestellt. Fakt ist jedoch, Tom Hanks hat sich gefreut und nicht jeder kann von sich behaupten, dass sich ein berühmter Schauspieler an ihn per Twitter gewandt hat.

Was kaufe ich heute? Einen Fußballspieler

Wie wichtig es ist, als Eltern darauf zu achten, dass der Nachwuchs die Kreditkarte nicht in die Hände bekommt, zeigt ein aktuelles Beispiel. Die Xbox gehört heute schon fast zu jedem Haushalt, in dem Männer zu Hause sind und damit hier und da einige Spiele auch online gekauft oder In-Spiel-Käufe getätigt werden können, hinterlegen manche ihre Kreditkartendaten bei der Xbox. So auch ein Vater, der dies sicher schon bereut hat. Jeremy Hillmann ist Kommunikationsdirekter einer großen Bank und dürfte sich sehr darüber gewundert haben, wohin plötzlich 4.500 US-Dollar verschwunden sind. Dieser Betrag wurde nämlich von seinem Söhnen genutzt, um für ein Fußballspiel einen virtuellen Spieler einzukaufen. Hillmann war sehr erbost darüber, dass es möglich ist, innerhalb der Spiele solch hohe Beträge freigeben zu können, ohne dass hier eine erneute PIN-Abfrage notwendig wird. Zu ändern ist daran aber eher nichts, das Geld ist weg und seine Söhne können sich nun hoffentlich über einen echten Starspieler in ihrem Fußballspiel freuen. Die Moral von der Geschichte ist hierbei wohl vor allem, dass die Kreditkartendaten vielleicht nicht ganz so leichtfertig in den Konsolen zur Verfügung gestellt werden sollten, wenn noch Kinder im Haushalt sind.

Die Kreditkarte von Kurt Cobain

Hammer bei einer Auktion

© 123rf.com/profile_janpietruszk

Selbst der große Kurt Cobain wusste bereits die Vorteile von einer Kreditkarte zu schätzen und hat diese zu Lebzeiten daher durchaus auch genutzt. Der Frontmann von Nirvana ist für viele Menschen auch heute noch ein musikalischer Star und daher ist es eigentlich gar nicht so verwunderlich, dass die Kreditkarte durchaus Interessenten fand. Angeboten wurde das gute Stück von paddle8.com. Das Auktionshaus bietet Produkte online an und zwar zur Versteigerung. Wer das höchste Gebot zur Verfügung stellt, der erhält das Produkt dann. Auch die Kreditkarte von Kurt Cobain fand Interessenten und kurz vor Ende war die kleine Karte bereits rund 7.000 Euro wert. Wie hoch der Betrag ist, für den die Karte dann tatsächlich den Besitzer gewechselt hat, ist heute nicht bekannt und was der neue Besitzer mit der Karte nun machen möchte, ebenfalls nicht. Aber was ein echter Fan von Nirvana ist, der wird sicher seine Verwendung für das Modell finden und dafür sorgen, dass es einen Ehrenplatz bekommt.

Hinweis: Experten sind vor der Auktion davon ausgegangen, dass der Wert der Karte zwischen 6.000 und 8.000 Euro liegt. Für einen Fan jedoch hat der monetäre Wert in der Regel keine ganz so große Bedeutung wie man meinen möchte.