Sie möchten ins Ausland reisen, um einen herrlichen Urlaub zu erleben? Dann sollten Sie hinsichtlich des Geldes bzw. der Kredit- und EC-Karten einiges beachten. Hier erhalten Sie wertvolle Tipps für Ihren Urlaub:

  1. Testen Sie, ob die EC-Karte im Ausland funktionstüchtig ist. Innerhalb Deutschlands und im europäischen Ausland wird für die Bezahlung mit der EC-Karte das so genannte V-Pay-System verwendet. In Ländern wie den USA jedoch gibt es dieses System nicht, was dazu führt, dass Sie im Geschäft nicht mit der EC-Karte bezahlen können. Das Abheben von Bargeld am Geldautomaten ist ebenso wenig möglich. Idealerweise führen Sie daher Reiseschecks oder eine Kreditkarte mit sich.
  1. Überprüfen Sie Ihr Kreditlimit. Sofern dieses recht gering gewählt ist, haben Sie die Möglichkeit, den Kreditrahmen erhöhen zu lassen, sodass Sie während der Reise einen höheren Verfügungsrahmen nutzen können. Voraussetzung für die Erhöhung des Kreditlimits ist eine gute Bonität. Gerade bei Reisen ins Ausland empfiehlt sich die Erhöhung des Kreditrahmens, um unvorhergesehene Ausgaben tätigen zu können. Wer beispielsweise im Urlaub einen Arzt besucht, muss die Kosten oft aus eigener Tasche bezahlen, und zwar in Vorkasse. Selbstverständlich steht es Ihnen frei, ob Sie den gewählten Kreditrahmen ausnutzen möchten oder nicht.
  1. Merken Sie sich die PIN-Nummern der verwendeten Karten. Sofern Sie mit der Kreditkarte Geld abheben möchten, benötigen Sie die PIN. Viele Reisende stellen jedoch erst im Urlaub fest, dass Sie die PIN-Nummer nicht kennen, da sie sie im Alltag in der Regel nicht benötigen.

    Geld und Kreditkarte im Ausland

    © 123rf.com/profile_Inok

  1. Sofern Sie eine Debit-Kreditkarte verwenden, sollten Sie diese vor Reiseantritt aufladen, damit Sie sie benutzen können. Bei einer solchen Kreditkarte müssen Sie im Vorfeld den Betrag aufladen, den Sie anschließend verbrauchen möchten.
  1. Im Idealfall geben Sie dem Kreditkartenunternehmen bekannt, innerhalb welches Zeitraumes Sie sich im Ausland aufhalten. Nicht selten werden Kreditkarten gesperrt, wenn Sie im Ausland eingesetzt werden, um den Kunden vor einem Missbrauch zu schützen. Wenn Sie mit Ihrer Kreditkarte Geld abheben möchten und Ihre Karte fälschlicherweise gesperrt wurde, ist dies sehr ärgerlich und sollte daher vermieden werden. Sofern Ihr Kreditkartenunternehmen weiß, dass Sie sich im Ausland aufhalten, können Sie die gesperrte Karte mit einem einfachen Anruf wieder freischalten lassen.
  1. Denken Sie an den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung, wenn Sie ins nicht europäische Ausland reisen. Für Krankenbehandlungen in vielen Ländern kommt die gesetzliche Krankenversicherung nicht auf, sodass Sie für die Kosten selbst aufkommen müssen. Es ist daher wichtig, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen, um den bestmöglichen Schutz zu erhalten. Auslandskrankenversicherungen werden bereits zu günstigen Preisen angeboten. Es besteht die Möglichkeit, die Verträge befristen zu lassen. Wenn Sie jedoch öfter im Ausland unterwegs sind, lohnt sich ein normaler Vertrag.