Kreditkarte Adé? – Das Smartphone als Alternative

Das Smartphone scheint eine große Zukunft vor sich zu haben und das nicht nur als Telefon oder für die Nutzung des mobilen Internets unterwegs, sondern kann auch als Ersatz einer Kreditkarte dienen. Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, wichtige Dinge im Leben mit dem Smartphone zu regeln. Warum also nicht auch den Bezahlvorgang? Im Grunde gibt es die Idee, mit dem Smartphone zahlen zu können, schon länger. Die bekannte NFC-Technik hat es in den letzten Monaten in den Nachrichten rund um das Smartphone immer wieder weiter nach oben geschafft, sich bisher jedoch noch nicht komplett durchsetzen können. Immer noch steht die Sicherheit der eigenen Daten – gerade im Bereich der Bezahlung – bei den Nutzern an erster Stelle. Das soll auch so bleiben. Die mobilen Bezahlsysteme von Apple und Google sollen daher mit einer hohen Sicherheit und einer leichten Bedienbarkeit punkten.

Die Idee hinter dieser Bezahlweise ist einfach aber dennoch wirkungsvoll. Mit einer speziell entwickelten App soll der Nutzer die Möglichkeit haben, sein Smartphone einfach an einen dafür vorgesehenen Terminal zu halten. Hier wird nun eine Nummer abgerufen. Bei dieser Nummer soll es sich aber nicht um die Kreditkartennummer an sich handeln sondern lediglich um eine Nummer, die den Abruf der Daten möglich macht. Der Betrag, den der Kunde so bezahlen will, wird dann auf der Kreditkarte vermerkt. Google hat nun auf der Entwicklerkonferenz das Android Pay vorgestellt und mitgeteilt, dass dieses in das neue Android M-Betriebssystem integriert werden soll. Im Rahmen dieser Anpassung ist geplant, dass der Nutzer für Android Pay das bewährte Fingerabdrucksystem nutzen kann. Bisher handelt es sich hierbei erst einmal nur um die Vorstellung einiger Neuerungen durch Google. Bei Apple ist das Zahlsystem über das Smartphone bisher nur in den USA verbreitet, soll aber nach und nach auch für Europa und andere Länder einsetzbar werden.

Das Smartphone als Kreditkarte nutzen

© 123rf.com/profile_mapichai

Was sind die Vorteile vom Smartphone als Kreditkarte?

Grundsätzlich werden viele technische Neuerungen erst einmal mit Skepsis betrachtet und das ist auch durchaus gut so. Technische Geräte können eher versagen als eine einfache Kreditkarte, die für den Bezahlvorgang übergeben und dann wieder an sich genommen wird. Wenn die Kreditkarte verloren geht, dann ist der Nutzer dafür selbst verantwortlich. Gerade bei der Speicherung von Bezahldaten im Smartphone wird jedoch eine Basis geschaffen, die einen möglichen Missbrauch vielleicht noch leichter machen kann. Durch verschiedene Sicherheitsfeatures soll diesem gerade entgegengewirkt werden. Lohnenswert ist daher auch ein Blick auf die Vorteile, die sich durch ein Bezahlsystem mit Smartphone auf Basis von einer Kreditkarte durchaus zeigen. So können Nutzer dieses Systems darauf verzichten, jederzeit die eigene Kreditkarte mit dabei zu haben.

Wer auf sein Handy gut Acht gibt, der braucht keine Angst mehr vor dem Verlust der Kreditkarte selbst haben. Auch der Diebstahl der Geldbörse ist nur noch halb so schlimm, wenn sich darin vielleicht keine Geldkarten mehr befinden. Durch die Sicherung der Daten im Smartphone wird es Betrügern schwer gemacht, diese Daten für sich nutzen zu können.

Interessant ist natürlich auch ein Blick auf die Zeitersparnis, die sich so beim Einkauf zeigt. Langes Warten in der Schlange hängt nicht selten damit zusammen, dass der Kassierer erst einmal die Kreditkarte einlesen und der Kunde dann seine Unterschrift leisten muss. Wenn nun das Smartphone zur Kreditkarte wird, kann sich das durchaus ändern. So ist es möglich, dass freie Kassen entwickelt werden bzw. häufiger zum Einsatz kommen. Der Kunde liest die Waren selbst ein, hält für die Bezahlung einfach das Smartphone an den Automaten und schon ist der Bezahlvorgang innerhalb weniger Sekunden abgewickelt. Auch einer Fälschung der Unterschrift bei der Bezahlung mit gestohlenen Kreditkarten wird auf diese Weise entgegen gewirkt. Die Vorteile machen diese Zukunftsvision der Bezahlung also durchaus interessant.