Endlich technische Geräte mit Kreditkarte zahlen

Es ist eine Szene, die in den deutschen Märkten von Saturn oder Media Markt fast täglich auf dem Programm stand. Wer sich hier dafür entschieden hat, das eine oder andere technische Gerät zu kaufen und dann an der Kasse mit seiner Kreditkarte bezahlen wollte, der hatte ein Problem. Vermutlich haben die Kassierer mehr als einmal die Frage gehört, warum eine Zahlung mit der Kreditkarte nicht möglich ist. Es scheint fast wie eine Farce zu sein. Geschäfte, in denen die Kunden mehrere hundert Euro für die Geräte lassen, entscheiden sich gegen die Möglichkeit der Zahlung per Kreditkarte. Doch dies soll nun ein Ende haben.

Zahlung mit der Kreditkarte

© 123rf.com/profile_zavgsg

Nie wieder sollen die Kunden ratlos dastehen oder sich möglicherweise gegen den Einkauf entscheiden, weil die Zahlung mit Kreditkarte nicht möglich ist. Ab Herbst 2015 ist die drahtlose Zahlung nun auch bei Media Markt und Saturn möglich. Dies beinhaltet nicht nur die Zahlung mit der Kreditkarte sondern auch mit dem Smartphone. Die NFC-Technologie erobert langsam aber sicher den deutschen Mobilfunk-Markt. Bald halten die Kunden nur noch ihr Smartphone an eine Station und zahlen auf diese Weise. Auch bei den Elektrofachmärkten und Discountern soll dies nun also Realität werden.

Den Grund für diesen Wandel betitelt der COO von der Media-Saturn Deutschland GmbH mit dem Wunsch, als Innovationstreiber gerade für neue technische Innovationen natürlich auch die Bezahlmethoden der Zukunft anbieten zu wollen. Für viele Kunden mag das ein wenig belustigend klingen. Schließlich hat es viele Jahre gedauert, bis die Kette nun endlich nachzieht und anbietet, was bei vielen kleinen und großen Händlern längst schon zum Alltag geworden ist. Insgesamt gibt es derzeit 417 Märkte in Deutschland, die nun mit neuen Geräten für die Bezahlung ausgestattet werden. Diese Geräte enthalten alle auch die NFC-Technologie.

Kreditkarte und kontaktlos zahlen – die Bezahlmethoden der Zukunft

Ein Blick auf die Häufigkeit der Nutzung von Kreditkarten macht deutlich, dass die deutschen Kunden durchaus ein großes Interesse daran haben, auch bei Media Markt und Saturn auf diese Weise bezahlen zu können. Die Kreditkarte wird immer mehr zu einem der beliebtesten Zahlungsmittel auf dem deutschen Markt. Das verdankt die kleine Karte vor allem dem hohen Sicherheitsstandard aber auch den Optionen, für Liquidität an einer Stelle zu sorgen, wo in dem Moment vielleicht keine Liquidität vorhanden ist.

Die Zahlung per Kreditkarte soll mit den Karten von VISA sowie MasterCard möglich werden. Ein bedeutender Schritt in die Zukunft ist jedoch vor allem die Einrichtung der NFC-Technologie. Das Smartphone hat für viele Nutzer eine große Bedeutung. Es wird nicht mehr nur zum Telefonieren und Schreiben von Nachrichten genutzt. Inzwischen sehen viele Menschen das Mobiltelefon auch als Helfer in allen Lebenslagen, so auch als Bezahlmittel. Die Grundlage für diese Bezahlung stellt aber auch hier die Kreditkarte dar. Über die neue NFC-Technologie wird der Betrag für die Zahlung auf die Kreditkarte oder auch direkt auf das Konto des Nutzers übertragen.

Bezahlmethoden der Zukunft

© 123rf.com/profile_ldprod

Vor allem MasterCard hat ein großes Interesse daran, dass auch Saturn und Media Markt sich nun dazu entschlossen haben, dieses Bezahlverfahren einzuführen. Viele Kunden wissen noch gar nicht, dass sich MasterCard vorgenommen hat, weltweit bis zum Jahr 2018 alle Terminals für das kontaktlose Zahlen zur Verfügung zu stellen.

Für Media Markt und Saturn mag es nun vielleicht erst einmal etwas Arbeit darstellen, die Automaten und Systeme umzurüsten. Aber dennoch kann sich dieser Aufwand für das Unternehmen durchaus lohnen. Nach wie vor handelt es sich bei den beiden Technik-Riesen um die Anbieter aus dem Technik-Bereich, die besonders hoch frequentiert sind. Der Zulauf der Kunden kann nur steigen, wenn nun auch die Zahlung mit der Kreditkarte möglich ist.