• Home
  • Kontaktloses Zahlen

Jetzt den großen Kreditkartenvergleich starten Los geht's



Verwenden Sie die Kreditkarte für die kontaktlose Zahlung: Near Field Communication – NFC

Wir Deutschen bezahlen nicht nur gern mit der EC-Karte, sondern auch mit der Kreditkarte. Dies ist kein Wunder, denn die Bezahlung per Karte erweist sich in der Regel als vorteilhaft. Hinzu kommt, dass das bargeldlose Zahlen in der heutigen Zeit als sicher gilt und es einige kostenlose Kreditkarten gibt. Es dauert nur wenige Sekunden, bis der Vorgang der Bezahlung mit der Kreditkarte oder der EC-Karte abgeschlossen ist. Zukünftig soll das Bezahlen mit der Karte noch schneller funktionieren. Diesbezüglich werden neue Geräte getestet, bei welchen der Inhaber einer EC- oder Kreditkarte diese nicht mehr in den dafür vorgesehenen Kartenschlitz einführen muss. Es reicht dann aus, die Karte vor das Gerät zu halten. Hierbei handelt es sich um die so genannte Near Field Communication (NFC – Nahbereichskommunikation).

Das spezielle Lesegerät wird mit einem Chip sowie einer Antenne ausgestattet sein, sodass die Daten, welche für die Bezahlung per Kreditkarte notwendig sind, aus einer geringen Distanz übertragen werden. Die Sparkassen verwenden ein ähnliches Verfahren unter dem Namen „Girogo“ und auch bei der Deutschen Bahn AG verwendet man das „Touch & Travel-System“, welches ähnlich funktioniert.

 

NFC: Die Sicherheit

„Finanztest“ kam in seiner Ausgabe 10/2012 zu dem Entschluss, dass das kontaktlose Bezahlen als ebenso sicher angesehen werden kann, wie die herkömmliche Bezahlung mit der Kreditkarte. Eine hundertprozentige Sicherheit kann jedoch wie immer nicht geboten werden. Mit verschiedenen Empfangsgeräten oder Handys können Daten wie die Kartennummer unter Umständen herausgefunden werden. Um diese Daten allerdings für einen Missbrauch der Karte zu verwenden, reichen die ausgespähten Angaben nicht aus, denn die Anbieter der kontaktlosen Bezahlung verwenden weitere Verfahren, die der Authentifizierung des Nutzers dienen. Diesbezüglich kommt beispielsweise 3-D-Scure zum Einsatz. Des Weiteren melden die Anbieter ihrem Nutzer unter anderem per SMS, dass die Kreditkarte für das NFC verwendet wurde. Um den Missbrauch noch unmöglicher zu machen, kann das NFC Verfahren beispielsweise nur bis zu einem bestimmten Betrag bzw. bis zu einer bestimmten Häufigkeit angewendet werden.

Um auf Nummer sicher zu gehen, werden bei der kontaktlosen Bezahlung keinerlei Daten übertragen, welche auf die Person bezogen sind.

 

Kontaktlos Zahlen mit NFC: Wo ist es möglich?

NFC wird momentan noch recht selten angewendet. Einige Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken testen das Verfahren derzeit noch in Zusammenarbeit mit verschiedenen Akzeptanzstellen. MasterCard Kreditkarten, die mit dieser Technik ausgestattet sind – „Paypass MasterCard“ – befinden sich ebenfalls im Umlauf. Sie werden unter anderem von der Sparda-Bank, der Targobank und der netbank ausgegeben. VISA verwendet das so genannte „Paywave-System“. Derzeit können Kunden lediglich 20 bis 25 Euro mit diesem Verfahren bezahlen. Hierfür muss die Karte zunächst mit einem Guthaben aufgeladen werden. Maximal 200 Euro sind möglich. Möchte der Kunde eine höhere Summe per NFC bezahlen, muss er entweder eine PIN-Nummer eingeben oder den Kassenbeleg unterschreiben.

 

Derzeit wird NFC von folgenden Anbietern ermöglicht:

Girogo

Paypass

Paywave

Erhältlich bei Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken

MasterCard

VISA Card

Bundesweite Verbreitung geplant

Internationale Verbreitung

Internationale Verbreitung

Kontaktfrei Beträge von bis zu 20 Euro bezahlen

 

Höhere Beträge können normal per Lesegerät bezahlt werden

 

200 Euro können maximal aufgeladen werden

 

Unterschrift oder PIN

 

Kontaktfrei Beträge von bis zu 25 Euro bezahlen

 

Keine vorherige Aufladung notwendig

 

Abrechnung erfolgt über die Kreditkartenabrechnung

 

PIN oder Unterschrift erst bei höheren Beträgen notwendig

Kontaktfrei Beträge von bis zu 25 Euro bezahlen

 

Keine vorherige Aufladung notwendig

 

Abrechnung erfolgt über das Kreditkartenkonto

 

PIN oder Unterschrift erst bei höheren Beträgen notwendig

 

Wer erhält Vorteile durch das kontaktfreie Bezahlen?

Für Kunden bietet das kontaktlose Bezahlen zwei entscheidende Vorteile. Der Bezahlvorgang ist deutlich schneller und zugleich einfacher als das bisherige Verfahren mit dem Lesegerät. Die Karte wird an den Scanner gehalten und das war es auch schon. Ideal eignet sich dieses Verfahren, wenn der Einkauf klein ausfällt. Händler profitieren nicht nur von einem schnellen Bezahlvorgang, sondern werden durch dieses Verfahren in Zukunft höhere Umsätze generieren können.

Hier geht es zum grossen Kreditkartenvergleich

© 2016. - Datenschutz - Impressum