Der große Kreditkartenvergleich

  • Home
  • Kreditkartenvergleich

Kreditkarte Vergleich 2016 | Wir vergleichen alle Kreditkarten für Sie

Welche Karte brauche ich? Mehr Erfahren

Nach oben

Die geeignete Kreditkarte durch den Kreditkartenvergleich entdecken

Bei mehr als 1.000 verschiedenen Kreditkarten, zwischen denen Sie als Kunden in Deutschland die Wahl haben, fällt die Entscheidung nicht leicht. Deshalb lohnt sich ein Kreditkartenvergleich. Denn nicht alle Kreditkarten sind für Sie als Verbraucher wirklich vorteilhaft, sondern bieten Ihnen zum Teil wenig lukrative Leistungen an. Gleichzeitig gibt es aber auch viele Kreditkarten, die über ihre Grundfunktion hinaus mit lohnenswerten Zusatzleistungen wie zum Beispiel dem kostenlosen Geldabheben im Ausland punkten können. Ein Kreditkartenvergleich, wie wir Ihnen diesen hier kostenlos und unverbindlich anbieten, ist also durchaus sinnvoll, um die geeignete Kreditkarte zu entdecken.

Wir warnen Sie vor versteckten Gebühren und filtern im Kreditkartenvergleich die für Sie optimale Kreditkarte mit wenigen Klicks heraus. Die detaillierten Informationen zu den unterschiedlichen Konditionen der wichtigsten Kreditkarten am Markt sind für Sie sehr wichtig. Denn nur so können Sie erkennen, welchem namhaften Anbieter von Comdirect, Barclay und Cortal Consors bis Ing-DiBa Sie Ihr Vertrauen schenken sollten. Bahnen Sie sich mit Hilfe von unserem Kreditkartenvergleich einen Weg durch den Kreditkartendschungel, indem wir Ihnen die Gebührenstruktur, den Service, die Versicherungs- und Extraleistungen der für Sie relevantesten Kreditkarten an dieser Stelle übersichtlich aufzeigen.

 

Unterschiedliche Kreditkartenarten im Kreditkartenvergleich

Damit der Kreditkartenvergleich für Sie möglichst von Erfolg gekrönt ist, sollten Sie zunächst überlegen, welchen Kreditkartentyp Sie bevorzugen. Dabei gilt es zwischen Debit-, Charge- und Prepaid-Kreditkarten zu unterscheiden. Die häufigste Kreditkarte ist die Chargekarte. Diese Kreditkarte ist an der Abrechnung auf monatlicher Basis zu erkennen. Sie bekommen also alle vier Wochen eine Rechnung für alle Kreditkartenumsätze des Vormonats zugeschickt, die Sie dann innerhalb der genannten Frist begleichen sollten.

Bei der Debitkarte ist es hingegen so, dass Ihre Bank oder Ihr Kreditinstitut die Kreditkartenumsätze wie eine reguläre Lastschrift binnen weniger Werktage von ihrem Konto abbucht. Somit genießen Sie in diesem Fall nur den Vorteil, dass Sie mit einer Kreditkarte zum Beispiel bei mehr Online-Händlern als mit einer EC-Karte bezahlen können. Gleichzeitig fällt die Möglichkeit der verzögerten Zahlung für alle Umsätze erst am Monatsende jedoch weg.

Ähnlich sieht es bei der Prepaid-Kreditkarte aus, die vor allem für Menschen mit einem Schufa-Eintrag sehr attraktiv ist. Denn selbst bei einer schwachen Bonität wird diese Kreditkarte auf Guthabenbasis von den Kreditinstituten ohne Bedenken ausgegeben. Schließlich muss die Karte zunächst mit Guthaben aufgeladen werden, bevor eine Kreditkartenverfügung erfolgen kann. Dabei können Sie mit dieser Kreditkarte auch nur die Summe ausgeben, welche Sie zuvor auf Ihr Kreditkartenkonto eingezahlt haben. Auch für Teenager kann solch eine Karte somit ideal sein, um den verantwortungsvollen Umgang mit einer Kreditkarte zu erlernen.

 

Die verschiedenen Kreditkartengesellschaften im Überblick

Darüber hinaus sollten Sie auch entscheiden, ob Sie sich eine Kreditkarte von VISA, MasterCard, American Express oder Diners Club wünschen. Dabei handelt es sich um die gängigsten Kreditkarten, wobei die letzten beiden Typen vor allem in den USA verbreitet sind. Ob im Einzelhandel oder bei diversen deutschen Online-Shops, die Akzeptanz der Diners Club Kreditkarte ist in vielen Fällen nicht gegeben. Auch American Express Kreditkarten werden nur vereinzelt als mögliches Zahlungsmittel akzeptiert. Zumindest in Deutschland, aber auch weltweit sind Sie mit einer MasterCard oder VISA daher auf der sicheren Seite. Bei VISA handelt es sich um das weltweit größte Kreditkarteninstitut.

 

Beim Kreditkartenvergleich unbedingt auf die Zusatzleistungen achten

Vor dem Kreditkartenvergleich sollten Sie sich möglichst über die gewünschten Zusatzleistungen klarwerden. So sind zum Beispiel Kreditkarten speziell für Geschäftskunden erhältlich oder Kreditkarten, mit Hilfe derer Sie zusätzlich Punkte bei PayBack oder einem anderen Bonusprogramm sammeln können. Wichtig ist für Sie jedoch vor allem, dass Sie vor einem Missbrauch durch unbefugte Dritte geschützt sind und es eine relativ niedrige Deckelung in Bezug auf ihren Haftungsanteil gibt. Kostenlose Bargeldabhebungen mehrmals jährlich in Deutschland oder im Urlaub im Ausland sowie ein Tankstellenbonus sind weitere erstrebenswerte Zusatzvorteile.

© 2016. - Datenschutz - Impressum